HUBUNGAN ANTARA MOTIVASI BELAJAR DAN HASIL BELAJAR MENYIMAK

DESTRISIA, Riska (2010) HUBUNGAN ANTARA MOTIVASI BELAJAR DAN HASIL BELAJAR MENYIMAK. S1 thesis, Universitas Pendidikan Indonesia.

[img]
Preview
Text
s_c0651_045485_table_of_content.pdf

Download (241kB) | Preview
[img]
Preview
Text
s_c0651_045485_chapter1.pdf

Download (248kB) | Preview
[img] Text
s_c0651_045485_chapter2.pdf
Restricted to Staf Perpustakaan

Download (308kB)
[img]
Preview
Text
s_c0651_045485_chapter4.pdf

Download (268kB) | Preview
[img]
Preview
Text
s_c0651_045485_chapter5.pdf

Download (242kB) | Preview
[img]
Preview
Text
s_c0651_045485_bibliography.pdf

Download (243kB) | Preview
[img] Text
s_c0651_045485_appendix.pdf
Restricted to Staf Perpustakaan

Download (371kB)

Abstract

ABSTRAKT DIE BEZIEHUNG ZWISCHEN DER LERNMOTIVATION UND DEM LERNERGEBNIS DES HÖRENS Im Deutschunterricht gibt es vier Sprachfertigkeiten, nämlich: Hörverstehen, Sprechfertigkeit, Leseverstehen, und Schreibfertigkeit. Hörverstehen und Leseverstehen gehören zu den rezeptiven Sprachfertigkeiten, während Sprechfertigkeit und Schreibfertigkeit die produktiven Sprachfertigkeiten sind. Die Deutschstudenten müssen diese Sprachfertigkeiten beherrschen. Hörverstehen ist eine kommunikative Aktivität. Beim Hören haben die Deutschstudenten oft Schwierigkeiten, die durch einige Faktoren hervorgerufen werden. Einer der domienierenden Faktoren ist die Lernmotivation. Die Ziele dieser Untersuchung sind, um folgendes herauszufinden: (1) Die Lernmotivation der Studenten des 2. Semesters; (2) Das Lernergebnis des Hörens der Studenten des 2. Semesters; (3) Die Beziehung zwischen der Lernmotivation und dem Lernergebnis des Hörens; (4) Den Beitrag der Lernmotivation zu dem Lernergebnis des Hörens. Die Population dieser Untersuchung waren Deutschstudenten FBPS UPI vom Jahrgang 2008/2009, und als Sample dieser Untersuchung wurden 23 Deutschstudenten des 2. Semesters FPBS UPI Bandung vom Jahrgang 2008/2009 genommen. Die Daten dieser Untersuchung wurden durch Umfragen der Lernmotivation und die Prüfungsnoten beim Hören II erhalten. In dieser Arbeit wurde die deskriptiv-analytische Methode mit der Technik der Korrelations-und Regressionsanalyse verwendet, um festzustellen, ob die freie Variable (Lernmotivation) die abhängige Variable (Lernergebnis des Hörens) beeinflusst. Um den Beziehungsgrad zwischen den Variablen herauszufinden, wurde die Technik der Korrelation benutzt. Aus der Berechnung der Korrelationkoeffizienten wurde der Wert 0,60 erhalten. Das heisst, dass die Korrelation zwischen der X-Variable und der Y-Variable zur ausreichenden Kategorie gehört. Die Beziehung zwischen X- Variable und Y-Variable wurde durch die Regressionsgleichung %4; = -59,84 + 1,82x gezeigt. Die Berechnung der Determinationskoeffizienten (kd) ergab den Wert 36%. Das bedeutet, dass die Lernmotivation zu dem Lernergebnis des Hörens den Beitrag leistet, und zwar 36%. Nach den Untersuchungsergebnissen wird folgendes vorgeschlagen: a) Die Deutschstudenten sollten ihre Lernmotivation eventuell durch folgende erhöhen, nämlich, sie sollten darunter verstehen, welches Ziel sie beim Lernen erreichen möchten, und sie sollten ihre Lernzeit und deren Frequenz steigern; b) Die Deutschstudenten sollten viele Hörübungen machen, zum Beispiel: deutsche Dialoge und Lieder hören, um die Lernergebnisse beim Hören zu erhöhen.

Item Type: Skripsi Tesis Atau Disertasi (S1)
Subjects: Universitas Pendidikan Indonesia > Fakultas Pendidikan Bahasa dan Seni > Jurusan Pendidikan Bahasa Jerman
Divisions: Fakultas Pendidikan Bahasa dan Seni > Jurusan Pendidikan Bahasa Jerman
Depositing User: Mr Riki Nuryadin
Date Deposited: 31 Jul 2013 10:47
Last Modified: 31 Jul 2013 10:47
URI: http://repository.upi.edu/id/eprint/37

Actions (login required)

View Item View Item